Das ist eine Beschreibung für Android-Handys,  für Apple gibt es andere Möglichkeiten.

Hallo Freunde der gepflegten Tupperdose!

Ich möchte Euch zeigen, wie Ihr Euer Handy ohne Kosten zum Cachen ( sprich: Käschn)
fertig macht und zum Beispiel einen Tradi ( sprich: Tradi wie Radi(ergummi) suchen könnt.
Wenn man nicht vernünftig eingerichtet ist, ist Geocachen so, wie wenn man einen Elfmeter
auf’s leere Tor schießt. Für die Installation auf Eurem Handy solltet Ihr zwingend das
WLAN nutzen, ansonsten dauert es eine Ewigkeit bis das Kartenmaterial runtergeladen ist
und es würde Euer Datenvolumen verbrauchen.
Ihr solltet ( müsst ) Euch bei www.geocaching.com anmelden. Das ist für den normalen
Nutzer ( Member ) kostenlos. Wenn Euch das Geocachen gefällt und Ihr später mehr und
schönere Dosen suchen wollt, könnt Ihr dann Premium-Member werden. ( 30,- Euro im Jahr).
Zum Anmelden braucht Ihr eine Emailadresse. Ihr müsst Euch einen Nickname einfallen
lassen. (z.B. Datschiburger, Urmele, Zickenbändiger, Quälgeist oder irgend einen anderen
Namen. ( Ein kurzer Namen ist manchmal von Vorteil )
Außerdem braucht Ihr ein Passwort, damit Ihr Euch nach dem Anmelden in Zukunft
einloggen könnt. Anmelden geht am Besten am PC, es geht aber auch am Handy.

Kurzes Prozedere: www.geocaching.com aufrufen,  „Registrieren“ anklicken, Maske
ausfüllen, ( Benutzerkonto erstellen)  abschicken. Dann musst die Bestätigung abwarten
( email ) ob Du auch Du bist, und dann heißt es „Herzlichen Glückwunsch“ oder
„Willkommen im elitären Club der Geocacher“, oder so ähnlich... 

( Übrigens: Geocacher sind immer per Du und man redet sie immer mit dem Nickname an.
Ich bin z.B. der Schwarze Adler27 )

1.    Zuerst braucht Ihr einen Datei-Manager auf Eurem Handy. Wer noch keinen hat, findet
einen unter dem Suchbegriff „Dateimanager“ im Playstore. ( Für Laien wie ich: Es ist
keine Datei, sondern so was, wie der „Bibliothekar“ Eures Handys, der später weiß, wo
Eure Dateien abgespeichert sind. Mein Datei-Manager sieht so aus.

2.    Nehmt jetzt das Smartphone und ladet Euch irgend einen QR-Code -Reader, den Ihr im
Playstore auf Eurem Handy finden könnt, runter. Neuere Handys erkennen einen QR-Code
über die Kamera, drum habe ich auch einen guten Scanner als QR-Code auf meiner
Homepage.

3.    Damit könnte Ihr dann gleich die App  c:geo, die ihr auch unten als QR-Code seht,
scannen und anschließend downloaden. Es ist ganz easy zu installieren,
( nur nicht die Werbung darunter runterladen )

Macht jetzt den Dateimanager auf, klickt auf Hauptspeicher, cgeo und kontrolliere, ob
folgende Ordner im Verzeichnis cgeo vorhanden sind:

Wenn nicht, müssen sie erst erstellt werden.

Der Ordner field-notes kann man machen, muß aber nicht unbedingt gemacht werden,
wenn man mit dem Handy nicht sicher umgehen kann. ( ich hab’s nicht), damit könnte
man später mit dem Handy loggen. (= schreiben, dass man den Cache gefunden hat,
tolle Bastelarbeit, super Sache, etc…. )



So müssen dann alle 4 Ordner erstellt werden

Jetzt machen wir zuerst die Grundeinstellungen auf Eurem Handy. Öffnet cgeo , geht auf
die 3 Punkte rechts oben am Handy und klickt auf Einstellungen. Dann schauen wir
Eines nach dem Anderen durch.

 

Jetzt braucht das Handy bzw. c:geo sogenannte „Offlinekarten“. Offlinekarten deswegen,
weil Du ja kein Datenvolumen verbrauchen willst, bzw. Du z.B. im Wald oder im Funkloch
keine Internetverbindung hast. Das hat auch den Vorteil, dass Dein Akku vom Handys
geschont wird.

Wir haben Dir die Entscheidung für gute Offlinekarten abgenommen und QR-Codes für
jedes Bundesland gemacht, um Deinen Speicherplatz vom Handy zu schonen. Am Besten
Du scannst erst mal nur das Bundesland ab, wo Du zum Cachen gehen willst.

Wenn Ihr dann das abgescannt habt, ist das jetzt im Ordner „Download“.

Jetzt kommt der Datei-Manager zum Einsatz! Die App c.geo muß wissen woher sie die
Karte nehmen soll. Also muß man sie dahin kopieren. Und das geht so:

Macht alles auf dem Handy zu und tippt dann auf dieses Icon:  

Das sieht dann so aus:

Tippe jetzt auf „Hauptspeicher“ Dann sieht das so aus.:

Die Offlinekarten, die jetzt im „Download“- Ordner sind, muß man in den Ordner c:geo
kopieren. Ansonsten sind die Karten weg, wenn Du die Downloads wegen Speicher-
kapazität mal löschen solltest…. Ich zeige Euch jetzt wie es geht…..

Jetzt wird`s ernst! Jetzt kommt das Entscheidende:

Tippe kurz auf Download (vorheriges Bild) und bleibe dann mit dem Finger auf der
Datei, die du kopieren möchtest, ( z.B. schleswig-holstein.map ) bis sie markiert ist.
( bei mir wird sie grün ) Jetzt erscheint Unten das Symbol „Kopieren“ Da klickst Du
drauf.. Anschließend, obacht! auf das Haus klicken, dann noch auf „Hauptspeicher“
und dann cgeo und Karten.

Jetzt nur noch einfügen drücken und dann sollte es im Ordner cgeo  drin sein.
( nicht nur im Ordner Download )

Das war’s fürs Erste. Jetzt muß man es noch schaffen, dass cgeo damit auch Arbeiten kann.

Man sucht sich zunächst die Karte aus, die cgeo verwenden soll.
(Wie’s geht auf der nächsten Seite )

Da heißt es z.B. Kartendaten , Kartenquelle wählen Bayern (offline ) und dann klickt man
cgeo an, damit die Offlinekarte von cgeo verwendet wird. Wenn schon mehrere
Bundesländer auf dem Handy überspielt wurden, muß man das halt für jedes Bundesland
machen. Das entsprechende Bundesland das bearbeitet wird steht bei Kartendaten, unter
Kartenquelle wählen. Niedersachsen geht nicht, da wohl veraltet… Wenn Ihr alles gemacht
habt, könnt Ihr die Karten im Ordner Download löschen. Wenn es funktioniert hat, werden
die Karten da sein. Ansonsten geht es  Euch so wie Tick, Trick und Track, die in der
Waldlichtung stehen und jeder in eine andere Richtung zeigt.  Also macht die Kontrolle….

.

 

.